Home / Serien und Filme / Captain Marvel, das letzte Kapitel vor Endgame
Captain Marvel, dass letzte Kapitel vor Endgame
©The Walt Disney Company Germany GmbH

Captain Marvel, das letzte Kapitel vor Endgame

Mit Captain Marvel ist dies meine erste Review zu einem Film. Bis jetzt habe ich noch nie über eine Serie oder einen Film geschrieben. Finde das ist immer eine relativ schwere Sache. Meistens neige ich doch dazu, dass mir Filme gefallen, die meistens eine recht schlechte Kritik bekommen. Ich hingegen finde diese Filme wiederum ziemlich gut. Kann euch auch nicht sagen, wieso das so ist – es ist einfach so. Da ich bis jetzt allerdings nur Reviews zu Anime, was Filme / Serien angeht, geschrieben habe, dachte ich mir das ich unbedingt mal was neues machen muss!

Ob sich das nun als schlechte Idee herausstellen wird, werden wir ja sehen.

Wie dem auch sei. Mit Captain Marvel versuche ich mal meinen ersten Versuch, eine Review zu einem Film zu schreiben. So viel sei auf jeden Fall schonmal verraten: Ich finde den Film gar nicht so scheiße, wie viele dies berichten.

Captain Marvel – das letzte Kapitel vor Endgame

Bald ist es so weit. Nächsten Monat erscheint das letzte Kapitel von dem MCU, wie wir es in Moment kennen. Der letzte Teil von Avenger steht in den Startlöchern und ich persönlich kann es kaum noch abwarten. Mit Captain Marvel hat man so zu sagen das letzte Kapitel abgeschlossen, bevor es dann endlich zum finalen Schlag kommen kann. Eins sei aber gesagt, ich kenne die Comics zu Captain Marvel nicht, daher werde ich darauf auch keinen Bezug nehmen. Muss man meiner Meinung nach auch nicht.

Mit Captain Marvel haben wir endlich einen eigenständigen Film zu einer Superheldin aus dem Marvel Universum. Und dann auch noch wohl die stärkste Superheldin aus dem MCU. Als Mensch geboren und bei einem Unfall Superkräfte bekommen, welche sie nicht zu Beginn des Films komplett unter Kontrolle hat. Aber dazu möchte ich auch ungern zu viel verraten. Allgemein ist es schwierig die Story zusammenzufassen, ohne irgendwas aus dem Film zu spoilern. Daher würde ich an dieser Stelle einfach mal sagen, wer sich für den Film interessiert bzw. dafür, was im Film passiert – sollte sich diesen am besten selber einmal angucken. Entweder im Kino oder man wartet bis dieser auf Bluray oder DVD erschienen ist, was aber wohl noch etwas dauern könnte.

Ich bin ja sowieso der Meinung das es viel zu wenig Superheldinnen gibt, welche eigene Filme haben. Daher finde ich es mal eine ganz nette Abwechslung.

So viel kann ich aber zur Story dann doch verraten: Captain Marvel wurde bei einem hochentwickelten Volk die auf den Namen „Kree“ hören zur Soldatin ausgebildet. Auf der Erde versucht sie ihrer Vergangenheit mit dem jungen Agenten Nick Fury auf die Schliche zu kommen.

Humor, Action gewaltige Frauenpower!

Man kennt es von Marvel im Grunde nicht anders. Alle Filme des MCUs nehmen sich auf irgendeine Art und Weise nicht ganz so ernst. Wobei man im letzten Avenger Film doch einen etwas anderen, einen etwas „düsteren“ Schritt gewagt hat. Aber der Humor darf dennoch nicht fehlen. Aber genau deswegen lieben wir doch die Filme, zumindest ist es bei mir so.

Auch in Captain Marvel versucht man Humor mit einzubauen, wobei ich allerdings hier sagen muss das ich dieses Mal so gut wie gar nicht gelacht habe. Ja, okay – es gab die ein oder andere Stelle, wo ich schmunzeln musste. Aber das war es auch schon. Ich bin es dann doch gewohnt, mehr zu lachen. Dies hat mir hier etwas gefehlt. Was allerdings nicht bedeuten soll das der Film schlecht ist. Ganz im Gegenteil, aber mir persönlich hat der Humor etwas zu sehr nach „gewollt“ ausgesehen. Als würde man unbedingt versuchen etwas Witz in die ganze Sache einzubauen. Passte dann aber nicht so ganz.

Dafür jedoch bietet der Film einiges an Action. Action die auf jeden Fall stimmig war. Es war nicht zu viel aber auch auf keinen Fall zu wenig. Es war im Grunde der perfekte Mittelweg und rundete den Film auf jeden Fall ab. Schon zu Beginn des Films wurde einem nicht langweilig, weil es eben schon richtig zur Sache ging und dies steigerte man von Minute zu Minute, mit tollen Action Inhalten. Aber das hatte man uns schon zuvor in den letzten Avenger Filmen gezeigt, wie man Spannung und Action aufbaut. So zumindest meine Meinung dazu.

Und wie schon erwähnt finde ich es erfrischend das hier eine Frau im Mittelpunkt steht. Brie Larson als Captain Marvel hat auf jeden Fall bewiesen das sie perfekt in die Rolle passt und eine wirklich gute Schauspielerin ist.

Übrigens: Wusstest du das Brie Larson in Scott Pilgrim mitgespielt hat?

Ich finde sie passt super in die Rolle und hoffe sehr das man von ihr noch mehr als Captain Marvel sehen wird. Hier hat man auf jeden Fall die richtige Wahl getroffen. Vor allem mag ich den Charakter. Während zu Beginn Vers (Captain Marvel), noch eher etwas Arrogant rüberkam, vielleicht auch etwas egoistisch, merkt man während des Films eine doch sehr spürbare Charakterentwicklung.

Das Feeling in Captain Marvel

Captain Marvel spielt noch vor den Avengers, nämlich in den 90er. Dieses Gefühl in die 90er zurückversetzt zu werden, hat man hier auf jeden Fall geschafft. Dafür reichte auf jeden Fall schon die Musik, welche teils im Hintergrund lief. Natürlich auch solche Sachen wie Autos und Co. haben dazu beigetragen. Hat man auf jeden Fall gut umgesetzt.

Und wenn wir schon mein Sound bzw. bei der Musik sind – diese ist einfach nur große Liebe.

Neben der Musik sind natürlich auch die Effekte, welche hier wirklich gut umgesetzt wurden. Zwar hatte ich an einigen Stellen das Gefühl das man es unbedingt übertreiben musste und mit copy paste, die Effekte übereinander eingefügt hat, allerdings kann ich gut darüber hinweg sehen, weil es eben nur die ein oder andere Stelle war. Ansonsten fand ich dies wie bei den meisten MCU Filmen super umgesetzt und hat mir persönlich sehr gut gefallen und wurde sehr gut in Szene gesetzt.

Machte auf jeden Fall Lust auf mehr.

Fazit

Captain Marvel ist auf jeden Fall ein super Film. Ich selber kann die Kritiken Teilweise nicht ganz so verstehen. Ich hatte sehr viel Spaß mit dem Film. Super Action, tolle Charaktere – vor allem eine tolle Heldin, gute Musik, Effekte haben mir sehr gefallen. Und was das Wichtigste an der ganzen Sache ist: Der Film hat Lust auf mehr gemacht, hat Lust auf Endgame gemacht und ich kann es kaum noch abwarten mir diesen Streifen anzugucken. Bin schon sehr gespannt.

Ebenfalls habe ich Lust bekommen mehr von Brie Larson in der Rolle von Captain Marvel zu sehen. Sie hat einen wirklich sehr guten Job gemacht, bin gespannt wie sie sich schlagen wird.

Ich kann den Film auf jeden Fall weiterempfehlen. Werde ihn mir auf jeden Fall auf Bluray holen um ihn mir noch mal angucken zu können. Bis dahin werde ich wohl noch etwas geduldig warten müssen, was nicht unbedingt meine Stärke ist.

Standardmäßig wird kein Profilbild von Gravatar angezeigt. Jedoch bieten wir dir die Möglichkeit durch das Setzen eines Häkchens bei der Checkbox "Ein Gravatar-Bild neben meinen Kommentaren anzeigen.", ein Profilbild anzeigen zu lassen. Weitere Informationen zu Gravatar findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere